Unsere Geschichte

Im Oktober 1992 entschlossen wir uns im Neubau des Ärztehauses Postrasse 46 eine Apotheke zu eröffnen. Nach vielen kleinen und großen Hürden war es dann am 17. April 1993 soweit. Der Geburtstag der Post-Apotheke.

Was damals mit zwei Mitarbeitern begann, wird heute von 20 Kollegen und Kolleginnen unter politisch erschwerten Bedingungen fortgeführt. Die meisten Mitarbeiter, die über die Jahre zur Verstärkung des Teams hinzukamen sind heute noch dabei. Viele Kollegen sind seit über zehn Jahren bei uns.

Trotz aller Veränderungen der letzten Jahrzehnte:
Sie, unsere Patienten, werden mit Ihren Fragen und Bedürfnissen weiterhin der Mittelpunkt unserer Arbeit sein und bleiben. Dafür haben wir uns technisch und personell gerüstet und werden auch weiter für dieses Ziel arbeiten.

Vieles hat sich auch positiv verändert, so können Sie heute nicht nur per Fax und Telefon bei uns bestellen, sondern auch per Smartphone und Internet. 1996 führten wir die bargeldlose Bezahlung mit der EC-Karte ein. Seit 2009 erstellen wir alle zwei Monate einen 4-seitigen Sonderangebotsflyer, der über die Brandenburgische Wochenzeitung (BRAWO) und über die Kundenzeitungen verteilt wird. Über 500 Artikel und Medikamente konnten wir dazu dauerhaft für Sie im Preis reduzieren. Unser kostenloser Lieferservice versorgt Sie heute in drei Touren pro Tag, Bestellungen bis 17.00 Uhr können wir noch am gleichen Tag ausführen (Montag, Dienstag, Donnerstag). Viele Kollegen haben sich fortgebildet und auf Themen wie Krankenpflege, Homöopathie, Schüssler Salze, alternative Medizin und Reisemedizin spezialisiert. Wir helfen bei Anträgen für medizinische Geräte und Pflegehilfsmittel bei Krankenkassen. Die technischen Möglichkeiten erlauben uns bei Bedarf die meisten ärztlichen Rezepturen sofort herzustellen.

Speziell für niedergelassene Arztpraxen haben wir ein Servicesystem aufgebaut, dass sich um Praxisbedarfe, Belieferung, Beratung und Informationsrecherche von Spezialprodukten wie internationale Arzneimittel, Impfstoffe u.v.m. bemüht, Bestellungen umsetzt und binnen Stunden ausführt.

Unsere neu eingerichtete Abteilung für Unternehmen, Gesundheitsämter, Reise- und Arbeitsmediziner und kommunale Einrichtungen wie Polizei, Feuerwehr etc. kümmert sich um die Versorgung und Belieferung dieser Einrichtungen mit Impfstoffen zu besonders günstigen Preisen, so wie die Abrechnung von Leistungen und das bundesweit!

2004 konnten wir unser Kundenkartensystem neben der Dokumentation von Rezeptzuzahlungen und Verkäufen um den 5%-igen Sofortrabatt für alle Einkäufe erweitern, den Sie selbstverständlich auch bei telefonischen und Internetbestellungen und auch bei Lieferung erhalten. Ein Mindestumsatz ist in der Post-Apotheke nicht erforderlich. Wir liefern persönlich, kompetent, ohne Gebühren und Mindestumsatz Medikamente, Verordnungen laut Rezept, unsere Sonderangebote, schwere und sperrige Produkte, Kühlartikel und sonstige Artikel aus unserem Sortiment bzw. aus dem Sortiment des Großhandels. Dank eines Eigensortimentes von 10.000 Artikeln und der Zusammenarbeit mit drei Großhandlungen und 200 Direktlieferanten können wir auf ca. 1 Mio. Artikel in der Regel binnen 48 Stunden für Sie zugreifen, d.h. bestellen und Ihnen nach Hause oder in Ihre Praxis liefern.

Mit dem Umbau 2010 stehen nun ständig zehn Beratungs- und Verkaufsplätze, zwei diskrete Beratungsräume sowie fünf Computerarbeitsplätze für telefonische Beratung und Bestellannahme für Sie bereit.

Unser Ziel: Wir versuchen für Sie Bestell- und Lieferservice mit Beratungskompetenz bei Nebenwirkungen,
Wechselwirkungen und Gesundheitsfragen zu verbinden ohne die persönliche Bindung und das Ohr für Ihre
ganz individuellen Probleme zu verlieren. Dafür arbeiten wir seit 1993.

Seit Mai 2014 sind wir QMS zertifiziert.

Im Juni 2015 wurde unser Computersystem aktualisiert, dadurch haben wir jetzt mehr Zeit für unsere Kunden.

Ihr Fachapotheker Alexander Weigt

Holen Sie sich jetzt die "Angebote des Monats" Angebot des Monats